Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
 
       
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Board hat 62 Mitglieder
328 Beiträge & 151 Themen
Beiträge der letzten Tage
 Baujahrsgrenze? - Eine neue Antwort erstellen Ihre Schreibrechte
Benutzername:
 
Betreff
 

Beitrag:
Grafische Sicherheitsüberprüfung
Um automatische Antworten und Spam zu verhindern, übertragen Sie bitte die Zeichen in das Eingabefeld.

Im Beitrag anzeigen:

 In Antwort aufDiesen Beitrag zitieren
 RE: Baujahrsgrenze?

Hallo Alfred!
Zunächst muss ich einmal kurz loswerden, dass mich der Inhalt Deines Beitrages sehr an meine eigenen Anfänge in der Oldtimerszene erinnert hat. Mein erstes Fahrzeug war im Jahr 1981 eine 250er TF aus 1951, die wurde ja noch von den "alten Hasen" akzeptiert. Aber diese Kluft zwischen den Vorkriegsfahrzeugbesitzern und den Fahrern von jüngerem Material, an die kann ich mich auch noch gut erinnern .... das eine waren halt "echte" Veteranen, das andere nicht. Wobei ich natürlich auch sagen muss, dass es durchaus auch "Alteingessene" in der Szene gegeben hat, die auch uns Jungen und unseren Fahrzeugen sehr wohlwollend gegenübergestanden sind!
Ich selbst habe ja auch einmal, und auch das war 1981, einen - so aus heutiger Sicht - risiegen Fehler gemacht. Wir hatten damals einen 1962er Opel Rekord P2 im Familienbesitz, incl. eines zweiten Fahrzeuges als Teileträger. Wir haben diesen Wagen eigentlich damals als "alte Kiste" betrachtet, und beide Fahrzeuge zum Schrotten gebracht. Wunderbar hätte man aus diesen beiden Exemplaren einen wunderschön restaurierten Wagen machen können, man hat ja damals auch noch alles an Ersatzteilen bekommen, und das zu vernünftigen Preisen, und heute wäre es ein wunderbarer Oldtimer mit einem Alter von 50 Jahren .... aber damals war es halt nur eine "alte Kraxn".
Gelernt habe ich aus dem Ganzen schon etwas, ich habe mir nämlich damals eine 10 Jahre alte Jawa als Alltagsmotorrad gekauft, aber die kam dann nach ein paar Jahren nicht auf den Schrott, sondern die wurde 1991 komplett restauriert und als Gespann aufgebaut. Das gute Stück war damals auch "erst" 20 Jahre alt, aber heute mit 40 Jährchen auf dem Buckel, da ist sie schon ein echter Oldie ...
Darum teile ich auch die Meinung von Alfred, dass man der Jugend, dem Nachwuchs hier eine Chance geben soll, langsam aber dafür solide in die Oldtimerszene reinzuwachsen! Versetzen wir uns doch einmal in die Gedanken eines jungen Menschen mit 18 Jahren. Der ist also 1992 geboren. Für den ist danach ein Auto oder Motorrad aus 1990 ein Fahrzeug, das älter ist als er, das er nicht mehr als Massenprodukt auf den Strassen erlebt hat, ein Klassiker, eine Rarität also. Geben wir unserem Nachwuchs daher die Chance, mit diesen, für die Jungen ja eigentlich "himmelalten" Fahrzeugen in der Szene Fuss zu fassen. Unterstützen wir sie und fördern wir sie. Und werten wir Ihre liebevoll gepflegten und restaurierten "Youngtimer" nicht herab, sonder sehen wir sie als das was sie sind: Die Klassiker und Oldtimer der Zukunft! Und in die sollten wir, trotz oder vielleicht auch gerade wegen unserer Liebe zu alter Technik, blicken. Denn wer statt in die Zukunft zu denken, ständig bloss in der Vergangenheit lebt, der gehört nicht in die Oldtimerszene, sondern ins Museum!
Wir haben ja schon in den letzten Jahren die Baujahrsgrenze bei unseren Veranstaltungen auf 1985 gesetzt, und wir werden ab 2012 noch ein bisschen zulegen, und die Baujahrsgrenze auf 1990 ausdehnen!
Versuchen wir den Nachwuchs zu integrieren, freuen wir uns gemeinsam über historische Technik, über schöne Fahrzeuge, die heute nicht mehr im Alltagsverkehr zu sehen sind. Der Wind, der dem historischen Kraftfahrwesen entgegenbläst wird immer stärker, und es wird in Zukunft nicht leichter werden! Gemeinsam und ohne Standesdünkel schaffen wir die Herausforderungen die da kommen werden leichter!
Liebe Grüsse, Andy



Andy, 02.11.2011 22:56
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz